nur Blog
Suche
Business executive typing on keyboard , view from above

Vom Quereinsteiger zum Scrum Master - unser Agile Excellence Programm

Inhaltsverzeichnis

In nur drei Monaten transformiert unser Agile Excellence Programme (AEP) Quereinsteiger:innen in agile Experten. Mit dem Feedback unserer ersten Teilnehmer:innen im Rücken, präsentieren wir nun das „AEP 2.0“ – eine optimierte Version unseres bewährten Programms. Doch was genau hat sich verändert? In diesem Artikel gewähren wir einen Einblick in die agile Weiterentwicklung unseres Programms.

1. Die agile Zertifikatsindustrie

Warum wurde das Agile Excellence Programm entwickelt?

Weil es einen riesigen Bedarf an Scrum Master:innen gibt, aber viele Unternehmen die Investition in eine entsprechende Ausbildung scheuen – sofern sie das Know-how dazu überhaupt haben. Zudem bevorzugen Unternehmen bei der Rekrutierung generell Scrum Master:innen mit Projekterfahrung. Auf der anderen Seite befinden sich viele ambitionierte Menschen, die eine Karriere als Scrum Master:innen anstreben, jedoch an fehlender Projekterfahrung scheitern. Dieses klassische Dilemma erinnert an das bekannte „Henne-Ei-Problem“. Hier kommen Unternehmen wie Scrum.org oder die Agile Alliance ins Spiel, die Professional Scrum Master (PSM) und Certified Scrum Master (CSM) wie am Fließband produzieren, um den stetig wachsenden Bedarf der Wirtschaft zu decken. Dabei sind diese Zertifikate oft nur Eintrittskarten in die agile Welt, gekauft ohne echte Erfahrung. Manche interessierten Kandidaten geben Geld für Zertifikate aus, nur um später häufig die Rückmeldung zu erhalten: „Es ist großartig, dass Sie Zertifikate besitzen – vielleicht sogar mehrere –, aber wir suchen Mitarbeitende mit praktischer Erfahrung.“

Auch bei unserem AEP erhalten die Trainees das obligatorische Zertifikat am Ende. Aber der Clou: Wir setzen auf echte Ausbildung und bezahlen unsere Trainees dafür. Bei uns geht es nicht um das Papier, sondern um die Praxis.

2. Das Reden von der Praxis

Klar, die Schwachstellen des Zertifikatsystems sind kein Geheimnis, und dennoch setzen viele Anbieter auf denselben Ansatz. Während sie ihre „Praxisnähe“ betonen, bleibt es oft bei Anekdoten und unrealistischen Übungen. Echte Scrum-Situationen wie Sprint Planning oder Retrospektiven? Nicht so einfach nachzustellen. An genau dieser Schwachstelle setzt das AEP mit einem hands-on Ansatz an: Schon in der zweiten/dritten Woche tauchen unsere Trainees in echte Kundenprojekte ein. Unterstützt von unseren erfahrenen Scrum Master:innen, übernehmen sie nach und nach mehr Verantwortung und profitieren von direktem Feedback. Genau dieser praxisorientierte Ansatz ist auch im AEP 2.0 unser Aushängeschild. 

 

3. Test Driven Education – Mehr als nur ein Buzzword

Bei der Weiterentwicklung des AEPs kombinieren wir agile Produktentwicklung mit erziehungswissenschaftlichen Ansätzen. Das Ergebnis? Unsere Methode „Test Driven Education“ (TDE). Hierbei legen wir den Fokus zuerst auf Tests, bevor wir uns den eigentlichen Lerninhalten widmen. Unsere Lernziele sind klar definiert und setzen sich aus vier Säulen zusammen: den Lernenden, ihren Fähigkeiten, dem Arbeitsumfeld und den verwendeten Tools. Besonders stolz sind wir auf unsere praxisnahe Herangehensweise: Bevor wir in die inhaltliche Gestaltung von Workshops eintauchen, überlegen wir, wie wir die erlernten Fähigkeiten unserer Trainees am besten überprüfen können. Statt Multiple-Choice-Tests setzen wir auf echte Praxiserfahrung und transparente Bewertungskriterien. So garantieren wir nicht nur die Qualität unserer Trainings, sondern bereiten unsere Trainees optimal auf die Herausforderungen des Scrum Master-Berufs vor. Und obwohl AEP 2.0 noch in den Startlöchern steht, halten wir euch stets auf dem neuesten Stand.

4. Feedback Matters 

Die AEP-Workforce teilt ihre Entwicklungsarbeit und Überlegungen im Sinne der Transparenz und nicht zur Selbstinszenierung. Als aktive Mitglieder der agilen Community ist es uns wichtig, kontinuierlich über die Zukunft und Standards unseres Berufsfeldes zu diskutieren. Wir wollen verhindern, dass der Beruf des Scrum Masters bald primär mit teuren Zertifikaten und unnützem Wissen assoziiert wird, und stattdessen den Fokus auf eindeutige Fähigkeiten und wertstiftende Tätigkeiten legen. 

Suchst Du den idealen Startpunkt, um als Quereinsteiger in die agile Welt einzutauchen? Unser AEP bietet Dir eine authentische und tiefgehende Einführung in den Beruf des Scrum Masters. Setze einen Meilenstein in Deiner beruflichen Entwicklung und bewirb Dich bei uns!

Verwandte Artikel